Türchen 23 – Being Home

Viele Türchen sind nicht mehr übrig und wir finden, dass die Weihnachtsmusik dieses Jahr viel zu kurz gekommen ist. Darum singt Hannah euch heute „Being Home“ von Michael Schulte. 

Nicht mehr lang, dann ist es so weit und auch das letzte Türchen ist geöffnet. Wir sind schon ganz aufgeregt. 

Türchen 22 – Dezember

Heute haben Kea und Kim sich mal Gedanken über ein den Dezember und die Weihnachtszeit gemacht und das Ganze Gedankenwirrwarr als Gedicht zu Blatt gebracht. 

Dezember

Tannengrün und Kerzenschein,
Kekse sowie Weihnachtslieder,
dieses Jahr mal etwas klein,
aber schön ist es doch wieder.

Warmer Punsch und Kuschelsocken,
Strickpullover, ruhige zeit,
dieses Fest werden wir auch rocken,
am besten, wenn es jetzt noch schneit.

Spekulatius oder Lebkuchen?
Bratapfel und Lichterketten,
noch schnell die Großeltern besuchen
und die Winterstiefel fetten.

Mütze, Schal und Handschuhe,
gebrannte Mandeln, feines Essen,
Speisen holen aus der Truhe,
all das auf keinen Fall vergessen!

Schlitten fahren, Schneemann bauen,
Tee trinken und Deko basteln,
das ist lustig anzuschauen,
Geschenke hübsch verpackt in Schachteln.

Mandarinen, Nelken, Zimt,
Filme gucken, Spiele spielen,
dem Weihnachtsmann gefällts bestimmt,
so ergeht es sicher vielen.

also genießt die Zeit ein bisschen,
bleibt froh, gesund und munter,
vielleicht mit einem kleinen Nüsschen,
und kommt am besten etwas runter.

Türchen 21 – Geschenkideen für Kurzentschlossene

Ohje, in drei Tagen ist es schon so weit. Vielleicht fällt dir heute – oder auch erst in den nächsten Tagen – auf, dass dir noch ein Geschenk fehlt? Nur eine Kleinigkeit, ein Mitbringsel? Aber schnell muss es nun gehen und mal eben schnell was einkaufen klappt ja nun nicht mehr? 
Dann haben wir die richtigen Tipps für dich. 

TIPP 1 – Knetseife

Knetseife ist ganz schnell und einfach hergestellt. Ihr braucht dafür nicht viel: 

ca. 50 – 65ml Seife oder Duschgel
ca. 100g Speisestärke 

nach Belieben Lebensmittelfarbe, ätherische Öle, Körperglitzer…

 

Mischt nun alle Zutaten zusammen, bis ein keksähnlicher Teig entsteht. Frei nach eurem Geschmack könnt ihr den Teig dabei auch verzieren mit Farben oder Glitzer. Denkt nur dran, dass alles körperverträglich sein muss. 
Wenn der Teig  zu bröselig ist, gebt noch etwas Seife hinzu, wenn er zu weich ist, etwas Speisestärke. 

Ihr könnt die Knetseife mit Keksausstechern noch in Form bringen oder einfach so verschenken. 

Arbeitszeit: ca. 10 Minuten

TIPP 2 – Fotokerze 

Sucht euch einfach eine ungenutzte Kerze und eine Serviette. Außerdem braucht ihr einen Haartrockner und eventuell ein paar Stifte. 

Die Serviette müsst ihr so lange auseinander pulen, bis ihr nur noch eine dünne Schicht habt. (Je nachdem, ob ihr das Motiv der Serviette oder ein eigenes drucken wollt, braucht ihr eine weiße Schicht oder die bedruckte.) 
Jetzt malt oder druckt ihr auf die Serviette das gewünschte Motiv. 

Zu guter Letzt klebt ihr die Serviette mit Klebeband an der Kerze fest, holt den Haartrockner raus und föhnt die Serviette an der Kerze fest. Wenn das Bild klarer wird, ist die Stelle heiß genug geworden. Passt gut auf, dass ihr die Ränder fest genug macht. 

Und fertig ist eure eigene Fotokerze. 

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten (mit einem selbstgemalten Motiv) 

TIPP 3 – Pop Up Box 

Unser letzter Tipp braucht etwas mehr Zeit, ist aber auch besonders schön. 

Um diese Box zu basteln braucht ihr: 

2 Bögen Pappkarton in einer beliebigen Farbe 
1 weißes Blatt 
1 Schere
1 Klebe 
1 Lineal

Nach Belieben:
1 Teelicht
1 Teebeutel
1 kleine Schokolade 
o.Ä. 

Zuerst einmal haben wir euch eine Vorlage erstellt, damit ihr nicht alles selbst aufzeichnen müsst. Also einfach ausdrucken, ausschneiden und fertig ist die Vorlage. 

Schritt 1:

Schritt 2:

Schritt 3:

Als erstes übertragt ihr die Vorlagen auf die Rückseite von einem oder gegebenenfalls 2 Bögen mit Motiv und schneidet sie dann aus. Ihr könnt natürlich auch ein beidseitig bedrucktes Papier nutzen, dann ist die Box auch von innen etwas bunter. 

Dann faltet ihr den Deckel und die Schachtel an den rot markierten Faltlinien. 

Bei den Rechtecken, die an den vier Ecken entstehen, schneidet ihr je eine Seite bis zur Kreuzung der Linien ein. Das sind jetzt eure Klebelaschen. 

Schritt 4:

Schritt 5:

Schritt 6:

Bestreicht die Klebelaschen mit Kleber und befestigt sie an der benachbarten Seite. So entsteht der Deckel. Zum Trocknen habe ich meinen Deckel mit Büroklammern festgesteckt. 

Jetzt noch den Deckel ein wenig verzieren. Dabei sind euch natürlich keine Grenzen gesetzt. Denkt euch etwas schönes aus. 

Und schon ist der Deckel fertig. 

Jetzt ist die Schachtel dran. Ihr könnt alle fünf Flächen bekleben oder bemalen. Beispiele sind Teelichter, Teebeutel, Schokolade, kleine Tannenbäume, Gedichte oder auch kleine Geschenke finden in dieser Box Platz. 

Schritt 7:




Fast fertig. Nun müsst ihr nur noch den Deckel auf die Box stecken und fertig ist eure Pop-Up-Box. 

Wenn ihr den Deckel abzieht fallen die vier Seitenlaschen nach außen und offenbaren euer Kunstwerk. 

Arbeitszeit: ca. 20 – 30 Minuten 

Und nun noch ein letzter Tipp: Jedes Geschenk sieht hochwertiger aus, wenn es schön verpackt ist. Scheut euch also nicht vor Schleifen, Geschenkband oder einer hübschen Tüte. Das macht viel aus. 

 

Und für wen hier nichts dabei war, der backt vielleicht einfach ein paar Plätzchen und packt sie in eine Tüte mit Schleife. Auf jeden Fall ein leckeres Geschenk. 

Türchen 20 – Corona-Weihnacht-Tipps

Keine Frage, das Weihnachtsfest wird dieses Jahr etwas anders sein. Vielleicht auch etwas komisch, aber auf unsere Freund*innen und unsere Familie müssen wir nicht ganz verzichten. Einige Tipps, wie wir trotz der Vorgaben ein besinnliches Weihnachtsfest feiern können,  hat heute Finn für euch. 

Achtung, es kommt noch was...

Natürlich wollen wir uns gerade in dieser Zeit möglichst an die AHA+A Regeln halten. Ihr wisst nicht, was das ist? Dann lasst es euch von Elias erklären. 

Türchen 19 – Butter, Zucker, Mehl, Backzeit!

Heute an Tag 19 ist es wirklich nicht mehr weit, bis der heilige Abend kommt. Da fehlen uns doch die weihnachtlichen Traditionen, die dieses Jahr ausfallen umso mehr. Glücklicherweise haben wir dagegen ein Mittel, bzw. heute Lato. Aber schaut selbst. Es wird auf jeden Fall sehr lecker und sehr weihnachtlich. 

Moin Kinder !
Weil wir ja dieses Jahr leider nicht die Weihnachtsmärkte unsicher machen können, sollten wir ein Stück davon zu uns nach Hause holen.
Dafür hat Lato heute ein super einfaches Rezept für gebrannte Mandeln für euch. 

Dafür braucht ihr: 

200 ml Wasser
200 Gramm brauner Zucker
1 Esslöffel Zimt
Eine Packung Vanille Zucker
200 Gramm ungesalzene Mandeln mit Schale

Das ist schon alles was wir heute brauchen.

Dazu empfiehlt Lato einen (Kinder-) Punsch – je nach Alter.

 

Das Wasser in eine Pfanne geben und warten, bis das Wasser köchelt.
Also den Herd nicht zu hoch drehen.

 

Aber Vorsicht vor den Walrössern.

 

 

Danach vorsichtig den Zucker und den Zimt in die Pfanne schütten

 

Dann könnt ihr die Mandeln dazu kippen

 

 

 

 

 

 

Ab und zu solltet ihr mal umrühren, bis es ungefähr so aussieht.


Wenn sie so aussehen dann runter vom Herd !

 

 

Jetzt aus der Pfanne hinaus und ein wenig auf einem Backblech ausbreiten zum Auskühlen.

Während ihr wartet, bis ihr die kleinen Zuckerbomben essen könnt, ist mehr als genug Zeit, um die Pfanne sauber zu machen. Das geht erstaunlich leicht, wenn man ein wenig Spülmittel benutzt, also keine Sorge liebe Eltern.

Und nun wünscht Lato euch mit euren leckeren Mandeln viel Spaß und eine schöne Weihnachtszeit und einen sehr fleißigen Weihnachtsmann !

Türchen 17 – Unsere Lieblings-EVBs

Heute wollen wir ein weiteres Ranking mit euch teilen. Es geht um unsere Lieblings-EVBs, also die Eventblöcke, die wir Betreuer*innen am liebsten mögen. Schaut doch mal rein, ob euer Lieblings-EVB auch dabei ist. 

Unsere Top 5 Lieblings-EVBs

Platz 1

Remmi Demmi

Remmi Demmi ist eine der beliebtesten Abendshows, sowohl bei den Kinder, wie auch unter den Betreuer*innen. Hierbei treten Gladiatoren (Betreuer*innen) in Spielen gegeneinander an. Diese Spiele reichen von Kindergeburtstags-Klassikern, bis zu Zeltlager-Evergreens, wie der Rasierschaum-Schlacht.

Platz 2

Cluedo

Bei Cluedo ist etwas passiert. Etwas ist kaputt gegangen oder jemand verletzt worden und dann geht die große Suche los. Wer ist es wohl gewesen, mit welchem Gegenstand und an welchem Ort überhaupt? Ein guter EVB für viele Kostüme. 

Platz 3

Disko

Auch im Zeltlager wird mal gefeiert. Dann werden Scheinwerfer, Nebelmaschine und Anlage aufgestellt und bei dem DJ können Musikwünsche eingereicht werden. Partytime!

Platz 4

Tut Tut 

Tut Tut ist eine Abendshow, bei der einigen Betreuer*innen grausige Aufgaben gestellt werden. Während die LaKis raten, ob der*diejenige es wohl tun wird, entscheidet der*die Betreuer*in selbst, ob er*sie die Aufgabe annimmt. Da springt schon mal jemand bei 5 Grad ins Noor. 

Platz 5

Ab durch die Hecke 

Bei ab durch die Hecke müssen Vorräte gesammelt werden an verschiedenen Stationen, aber Achtung, die Kammerjäger wollen alle LaKis einfangen und die ihnen Vorräte wieder abnehmen. Davor kann man sich nur retten, indem man sich wie ein Opossum tot stellt.  

Und? War dein Lieblings-EVB dabei? Falls nicht, schreib uns unbedingt, welchen EVB wir übersehen haben. 

Türchen 16 – Knecht Ruprecht

An Tag 16 hat Maxi sich ein sehr bekanntes Weihnachtsgedicht herausgesucht und trägt es für euch vor. Knecht Ruprecht wurde verfasst von Hans Theodor Woldsen Storm, der in Husum geboren wurde, also gar nicht weit weg von uns. 

Aber nun hört sein Gedicht und lasst euch in Weihnachtsstimmung versetzen.

Türchen 15 – Was ist Weihnachten?

Dies ist mit Sicherheit vorerst unser Lieblingstürchen. Wir haben unsere Betreuer*innen gefragt, was eigentlich Weihnachten für sie ist. In dem Video hinter Türchen 15 haben wir die Antworten für euch zusammengefasst. 

Und was ist Weihnachten für dich?